Monday sucks! Wedekinds Peepshow

That’s what an Sedcard looks like. It’s my old one.
Of course I didn’t hesitate as SKIR asked me to take part in the „Workplace Peepshow“.

Ich sollte ein wenig aus dem Arbeitsnähkästchen plaudern und meinen Arbeitsplatz beschreiben. 
Bei mir gibts die exklusive Bilderläuterung…

  1. SED CARD: so schaut meine alte SedCard meiner Agentur aus (stand Februar 2011). Jeder Schauspieler hat eine Agentur bzw. Sed Card und wenn man gebucht wird, drucken sich die Produzenten/Regisseure/Auftraggeber den Wisch aus, damit sich kein Anderer aufs Set schleichen kann.
2. DREHBÜCHER: Diese Drehbücher für die ORF Serie bekam ich per Kurier geschickt. Es ist jedes Mal unfassbar aufregend, das Päckchen aufzumachen und zu schauen, welcher Schatz zum Vorschein kommt. Die nächsten Stunden, in denen man die neuen Bücher liest, ist ein magischer Moment

3. RUHE BITTE: Eingang zum Studio, wo die Serie gedreht wurde. Daneben war die berühmte rote Lampe, die brennt wenn gedreht wird. Und dann huschen alle auf Zehenspitzen herum und tolpatschige Leute werden vom Aufnahmeleiter finster angeschaut.


4.+5. Die Maske (für Anfänger: da wird geschminkt). Ich liebe es zu stöbern, sich Tipps zu holen und zu schauen, mit welchen Produkten der Maskenbilder (im Gegensatz zu Visagisten, die nur Schminken, arbeiten an Theater&Film großteils nur Maskenbilder, denn die haben eine Visagisten UND Friseurausbildung. Wunderwuzzis quasi) schminkt.

6. Kurz vorm Drehen: Relaxen, Fokussieren und Konzentrieren. Oder Faxen machen.

7. So sieht das Gedrehte über den Monitor (ist an der Kamera) aus. Hier drehen wir gerade eine Streitszene für den ORF. Im Nebenraum sitzt der Tonchef und der Regisseur und die haben einen viel größeren Monitor. Da wird ständig Weißabgleich und Farbgebungen kontrolliert und natürlich die Schärfe. Achja: Und das Spiel!

8. Mampf

9. Ein Foto nach einem Dreh. Müde aber gut gelaunt.
4 COMMENTS
Sani said...

interessanter Post :)

Lali said...

Schönes Haarband!!!

Toni said...

Great necklace!